Anlass
Es bedarf nicht unbedingt eines konkreten Anlasses wie ein Vereinsjubiläum, um ein Seminar durchzuführen. In Zeiten schwindender Mitgliederzahlen ergibt es durchaus Sinn, Aktivitäten anzubieten, um das Vereinsleben zu stimulieren. Ebenso sind Seminare eine Methode zur Mitgliedergewinnung. Man kann zu diesem Zweck gezielt Gäste einladen.

Partnerschaften
Nur als Anregung: Es macht durchaus Sinn, dass sich zwei oder drei kleinere Vereine zusammenschließen, um die Kosten auf genügend Teilnehmer umlegen zu können.

Fördergelder
In einigen Verbänden sind Fördergelder für GM-Training zu bekommen, wie ich kürzlich erfahren habe. Dies könnte ein ausschlaggebender Faktor sein.

Format
Natürlich sind die guten alten Demobrett-Zeiten längst vorbei. Bereits vor 15 Jahren war ich auf den Beamer umgestiegen. Jeder Teilnehmer erhält das Material in digitaler Form (ChessBase- oder PGN-Dateien, Word), was eine effektive Nachbearbeitung ermöglicht.

Meine Qualifikation
Seit über 30 jahren beschäftige ich mich mit Schachdidaktik. Mein erstes Seminar hielt ich 1996 für die Friedrich-Ebert-Stiftung. Daran schloss sich eine zehnjährige Tätigkeit, im Rahmen derer ich neben geschlossenen Seminaren offene Seminare an über zehn deutschen Standorten abhielt. Aus beruflichen Gründen musste ich mich dann für einen langen Zeitraum gänzlich vom Schach zurückziehen. Nun geht es weiter.

Themen
Geplant sind Eröffnungs- und Mittelspielseminare, sowie Methodik-Seminare mit übergreifendem Charakter. Hier die Eröffnungs-Linie:

1. Sizilianische Vierspringervariante (fertig)

2. Anti-Aggressive Nebenvarianten (in Arbeit)

  • Grandprix-Angriff mit 2.f4
  • Grandprix-Angriff mit 2.Sc3 Sc6 3.f4
  • Tiviakov-Variante 2.Sc3 Sc6 3.Lb5
  • Morra-Gambit
  • 2.b3
  • 2.b4

3. Anti-Positionelle Nebenvarianten

  • Geschlossener Sizilianer 2.Sc3 Sc6 3.g3
  • 2.Sc3 Sc6 3.Sf3
  • 2.Sc3 Sc6 3.Sge2
  • 2.g3
  • Geschlossener Sizlianer mit 2.d3 und späterem c3

4. Anti-c3-Sizlianisch

Folgende Mittelspielthemen sind in der Pipeline. Sie können bei Nachfrage prioritär bearbeitet werden:

1. Das positionelle Opfer
Die Beschäftigung mit positionellen Opfern ist eine Methode, die garantiert zur Steigerung der Spielstärke führt. Fast alle Spieler (bis hin zum GM) haben hier Defizite.
Das Seminar beantwortet u.a. folgende Fragen:
Was ist ein positionelles Opfer und was hält viele Spieler davon ab es auszuführen?
Welche verschiedenen Typen gibt es?
Warum sind positionelle Opfer keine Frage des Geschmacks, sondern häufig positionell erzwungen?

2. Gewinnen mit Sizlilianisch
Sizlianisch ist die komplizierteste Eröffnung und für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Sizilianisch ist ebenfalls ein weites Feld. Deshalb beschränkt sich dieses Seminar auf den Offenen Sizilianer und dort weiter auf die wichtigste Struktur – das Scheveninger Zentrum mit e6 und d6. Wer diese Formation begreift, der hat den “Sicilian Spirit” verinnerlicht und denkt wie ein richtiger Sizilianer. Zu diesem Zweck vermittelt das Seminar die 25 wichtigsten Gewinnideen für Schwarz. Es werden keine konkreten Varianten vorgestellt, sondern allgemeingültige Konzepte, die ein jeder in den Systemen anwenden kann, die ihm am besten gefallen. Dazu gehören folgende Varianten: Scheveninger, Najdorf, die Vierspringervariante, Kan, Paulsen, das Klassische System und Systeme mit Db6.

3. AlphaZero – Der beste Schachspieler der Geschichte
Das Match zwischen Stockfish und AlphaZero hat für Schlagzeilen gesorgt. Was genau können wir daraus lernen?
Wie denkt er und wie unterscheidet er sich dadurch von herkömmlichen Engines?
Welches ist sein Stil?
Wie ist sein Repertoire beschaffen und aus welchem Grund?
Und vor allem: In welcher Weise hat er unser Schachverständnis erweitert?

4. Schachstile
Stilkenntnis ist wichtig für die Selbsteinschätzung, für den Aufbau des Eröffnungsrepertoires und für eine optimale Abstimmung auf den Gegner.
Welche sind die archetypischen Spielstile und welche Spielerpersönlichkeiten sind Ihnen zuzuordnen?
Welche Eröffnungen passen zu welchem Typ?
Wie sollte man gegen jeden einzelnen (Gegner)Typen vorgehen?

 

Informationen zum Preis (auch inklusive Simultanveranstaltung):

info (at) matthias-wahls.com